Was ist Nudging?

Menschen verhalten sich nicht in jeder Situation rational. Mehr noch: Menschliches Irren folgt klaren Mustern. Das evidenzbasierte Vorgehen der Verhaltensökonomie hat in den letzten Jahren in bemerkenswerter Art und Weise aufgezeigt, welche Fehler wir besonders gerne machen und durch welche psychologischen Prinzipien sie bedingt sind. Nudges (eng. für „ein kleiner Schubs“) sind Maßnahmen, mit denen Entscheidungsträger dieses Wissen gezielt nutzen können, um ohne starre Regeln und finanzielle Anreize eine Verhaltensänderungen bei ihrer Zielgruppe zu erzielen. Mit meiner wirtschaftspsychologischen Expertise berate ich in den folgenden Bereichen.

Politik

Wie kann die Rücklaufquote von wichtigen Dokumenten verbessert werden? Wie kann Vandalismus minimiert und der Zustand in öffentlichen Gebäuden verbessert werden? Die Anwendungsbereiche der Verhaltensökonomie für öffentliche Entscheidungsträger sind vielfältig. Gemeinsam analysieren wir Ihr Problem und entwickeln eine Lösungsstrategie, deren Erfolg anhand vorher definierter Erfolgskriterien kontinuierlich gemessen wird.

Wirtschaft

,Wie kann ihr Unternehmen der Grippenwelle trotzen? Wie können Sie Ihre Mitarbeiter dazu motivieren, einen gesünderen Lebensstil zu führen? Wie können Sie als Fitnessstudiobetreiber höhere Hygienestandards erreichen? Auch im privatwirtschaftlichen Sektor sind die Chancen, die sich aus verhaltensökonomischen Prinzipien ergeben, vielfältig. Da auch hier jedes Problem individuell ist, steht am Anfang eine Problemanalyse, die Definition von Erfolgskriterien und anschließend die Implementierung der gemeinsam erarbeiteten Nudging-Strategie.